Deutsch | English

Verlust von Dokumenten

zur englischsprachigen Version
to the English version

Beim Verlust eines der unten angeführten Dokumente ist eine Verlustanzeige empfehlenswert.

Unter Vorlage der Bestätigung der Verlustanzeige wenden Sie sich an die zuständige Behörde (die Zuständigkeit ist vom jeweiligen verlorenen Dokument abhängig), die zur Ausstellung eines Duplikates bzw. zu einer Neuausstellung berechtigt ist.

In vielen Fällen werden Personenstandsurkunden (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Sterbeurkunde) auch ohne Bestätigung der Verlustanzeige ausgestellt. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bei der zuständigen Behörde.

Das Duplikat eines verloren gegangenen Scheidungsbeschlusses oder Scheidungsurteils wird seitens des zuständigen Gerichtes ohne Vorlage einer Bestätigung der Verlustanzeige ausgefertigt.

Es ist empfehlenswert, einen verlorenen Staatsbürgerschaftsnachweis neu zu beantragen, da dieser bei verschiedenen Amtswegen (z.B. erstmalige Ausstellung eines Reisepasses) erforderlich ist.

Wenn Sie Ihre Bestätigung der Meldung verloren haben, können Sie eine Personen-/Meldeauskunft über sich selbst oder eine Meldebestätigung beantragen.

Beim Verlust der e-Card setzen Sie sich mit dem für Sie zuständigen Krankenversicherungsträger unter der Servicenummer +43 50 124 33 11 (österreichweit zum Ortstarif) in Verbindung, der ein Duplikat ausstellen wird.

Zuständige Stelle

Die Fundbehörde

  • Das Gemeindeamt
  • In Statutarstädten: der Magistrat
    • In Wien: die Fundservicestellen der Magistratischen Bezirksämter bzw. die Zentrale des Fundservice. Die Fundservice-Stellen der einzelnen Magistratischen Bezirksämter sind online mit der Zentrale des Fundservice verbunden.
      Ein beim Fundservice des Magistratischen Bezirksamtes abgegebener Gegenstand wird nach drei Tagen an die Zentrale weitergeleitet.
  • Bei Fund von Schusswaffen und verbotenen Schusswaffen, die nicht Kriegsmaterial sind (z.B. Pistole oder Revolver): 
    • Die Sicherheitsbehörde oder eine Dienststelle der Polizei
  • Bei Fund von Kriegsmaterial (z.B. Maschinengewehr oder Handgranate):
    • Unverzügliche Verständigung einer Dienststelle der Polizei oder des Militärs – Kriegsmaterial nicht an sich nehmen

Wenn es sich nicht um einen Verlust, sondern um einen Diebstahl handelt, ist immer die Polizei zuständig.

Erforderliche Unterlagen

Eventuell amtlicher Lichtbildausweis (wenn vorhanden)

Gebühren

Für die Verlustanzeige

  • Generell: gebührenfrei
  • In Wien: Bei Verlust des Führerscheins entstehen Kosten in der Höhe von 4,20 Euro für die Anzeigebestätigung.

Für die Bestätigung der Verlustanzeige AUF ANTRAG der anzeigenden Person

  • Bundesverwaltungsabgabe: 2,10 Euro
  • Zusätzlich, wenn die Bestätigung nicht zur Vorlage bei einer bestimmten Stelle dienen soll:
    • Bundesgebühr: 14,30 Euro
HINWEIS

Wenn Sie ein Duplikat eines Zeugnisses, einer Versicherungspolizze etc. benötigen, dann wenden Sie sich an die jeweilige austellende Institution.  

Werden gefundene Dokumente, die mit einem Namen versehen sind, bei einem Fundamt abgegeben, versuchen diese Stellen die rechtmäßige Besitzerin/den rechtmäßigen Besitzer ausfindig zu machen, um die Dokumente retournieren zu können.

Stand: 09.05.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Rate this page

Was this information useful? The field "Was this information useful?" must be filled in!