Studienbeihilfe

Die Staatsbürgerschaft eines Mitgliedstaates des EWR bzw. Schweizerinnen/Schweizer allein vermittelt für Studierende in Österreich noch keinen Anspruch auf Studienbeihilfe.

Die Gleichstellung kann entweder von der Wanderarbeitnehmereigenschaft der Eltern oder von der eigenen Wanderarbeitnehmereigenschaft abgeleitete werden. Wenn die Eltern in Österreich berufstätig („Wanderarbeiter“) sind, haben die Kinder Anspruch auf Studienförderungsmaßnahmen, sofern sie in Österreich leben und studieren.

Studierende, die selber Arbeitnehmer sind, können parallel zu einer Teilzeitbeschäftigung studieren und können, wenn das Einkommen nicht zu hoch ist Studienbeihilfe beziehen. Wenn sie eine Berufstätigkeit beenden, um dann zu studieren, muss das Studium eine Weiterbildungsmaßnahme zur bisher ausgeübten Berufstätigkeit sein, außer wenn die Berufstätigkeit nicht freiwillig aufgegeben worden ist.

Stand: 06.03.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: