Hilfe für nicht krankenversicherte Personen

In Österreich sind rund 99 Prozent der Bevölkerung in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert, selbstversichert oder auf Grund ihrer Angehörigeneigenschaft mitversichert. Diese Versicherten haben Anspruch auf die gesetzlich verankerten Sach- und Geldleistungen.

Nehmen nicht krankenversicherte Personen medizinische Leistungen in Anspruch, besteht die Möglichkeit, bei entsprechender Bedürftigkeit allenfalls auf die Mindestsicherung bzw. Sozialhilfe zurückzugreifen. 

Darüber hinaus gibt es auch karitative Einrichtungen, die unbürokratisch und kostenlos medizinische Versorgung für nicht krankenversicherte Personen anbieten.

HINWEIS
Ausführliche Informationen zum Thema "Beratungs- und Anlaufstellen für Menschen in Not" finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at.
Stand: 01.01.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: