Eigene Einkünfte

Grundsätzlich müssen eigene Mittel eingesetzt werden. Folgende Einkünfte werden jedoch grundsätzlich nicht in Abzug gebracht:

  • Freiwillige Zuwendungen, die die freie Wohlfahrtspflege oder eine Dritte/ein Dritter zur Ergänzung der Sozialhilfe bzw. Mindestsicherung gewährt, ohne dazu eine rechtliche Pflicht zu haben, außer sie erreichen ein Ausmaß/eine Dauer, dass keine Unterstützung dieser Art mehr erforderlich wäre (z.B. Lebensmittelgutscheine)
  • Leistungen nach dem Familienlastenausgleichsfondsgesetz (z.B. Familienbeihilfe) mit Ausnahme von Zuwendungen aus dem Familienhospizkarenz-Härteausgleich 
  • Pflegegeld oder ähnliche Leistungen (Das Pflegegeld kann jedoch bei der/dem pflegenden Angehörigen als Einkommen betrachtet werden)
Stand: 01.01.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: