Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Verordnung Festsetzung Studienplätze und Festlegung eines qualitativen Aufnahmeverfahrens – erlassene Änderungen

ACHTUNG: Sie befinden sich im Archiv "Gesetzliche Neuerungen"!
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen NICHT die aktuelle Rechtslage wieder!

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt

Die Verordnung über die Festsetzung einer Zahl an Studienplätzen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger und über die Ermächtigung an Rektorate zur Festlegung eines qualitativen Aufnahmeverfahrens, wurde am 4. Mai 2010 im Bundesgesetzblatt II Nr. 133/2010 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt II Nr. 133/2010 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Informationen zum Begriff "Bundesgesetzblatt" bzw. zum Begriff "Verordnung" finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt der Verordnung

Die wesentlichen Eckpunkte dieser Verordnung lauten:

  • Studienplatzbegrenzung Universität Wien
    Für das Bachelorstudium "Publizistik und Kommunikationswissenschaften" wird die Zahl an Studienplätzen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger pro Studienjahr mit 1.123 festgelegt.
  • Studienplatzbegrenzung Universität Salzburg
    Für das Bachelorstudium "Kommunikationswissenschaft" wird die Zahl an Studienplätzen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger pro Studienjahr mit 226 festgelegt.
  • Studienplatzbegrenzung Universität Klagenfurt
    Für das Bachelorstudium "Medien und Kommunikationswissenschaften" wird die Zahl an Studienplätzen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger pro Studienjahr mit 180 festgelegt.
  • Aufnahmeverfahren
    Die Rektorate der Universitäten Wien, Salzburg und Klagenfurt werden ermächtigt, für die genannten Studien vor Zulassung qualitative Aufnahmeverfahren anzuwenden.
  • Inkrafttreten
    Inkrafttreten mit Beginn der Zulassungsfrist für das Studienjahr 2010/2011
Stand: 04.05.2010
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!