Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Schulorganisationsgesetz (SchOG) – beschlossene Änderungen

ACHTUNG: Sie befinden sich im Archiv "Gesetzliche Neuerungen"!
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen NICHT die aktuelle Rechtslage wieder!

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt

Das Bundesgesetz zur Änderung des Schulorganisationsgesetz (SchOG) wurde am 15. Juli 2010 im Bundesgesetzblatt I Nr. 44/2010 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt I Nr. 44/2010 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Die zugrundeliegende Regierungsvorlage sowie deren Verlauf findet sich auf den Seiten des österreichischen Parlaments.

Informationen zum Begriff "Bundesgesetzblatt" finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt des Gesetzes

Die wesentlichen Eckpunkte dieses Gesetzes lauten:

  • Sprachförderkurse
    Die Führung von Sprachförderkursen hat sich gemäß Evaluierungsbericht des Bundesinstituts für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE) bewährt und wird daher, unter Einbeziehung der AHS-Unterstufe, befristet auf zwei weitere Schuljahre (2010/2011 und 2011/2012) fortgeführt.
  • Begleitmaßnahmen zur Novelle des Schulunterrichtsgesetzes für Berufstätige (SchUG-B)
    An die Stelle von Klassen im herkömmlichen Sinn treten Module, die von den Studierenden gewählt und im Rahmen ihres individuellen Studiums besucht werden können, dadurch wurden im Schulorganisationsgesetz (SchOG) bestimmte Begleitmaßnahmen nötig.
  • Inkrafttreten
    Inkrafttreten grundsätzlich 1. September 2010.
Stand: 15.07.2010
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!