Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Berufsreifeprüfungsgesetz – beschlossene Änderungen

ACHTUNG: Sie befinden sich im Archiv "Gesetzliche Neuerungen"!
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen NICHT die aktuelle Rechtslage wieder!

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt – beschlossene Änderungen

Eine teilzentrale standardisierte Reifeprüfung wird eingeführt. Das Bundesgesetz zur Änderung des Berufsreifeprüfungsgesetzes wurde am 20. Mai 2011 im Bundesgesetzblatt I Nr. 32/2011 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt I Nr. 32/2011 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Die zugrunde liegende Regierungsvorlage sowie deren Verlauf finden sich auf den Seiten des österreichischen Parlaments.

Informationen zum Begriff "Bundesgesetzblatt" finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt des Gesetzes

Die wesentlichen Eckpunkte des Gesetzes lauten:

  • Verankerung der teilzentralen standardisierten Reifeprüfung
    Mit der vorliegenden Novelle wird die Standardisierung der schriftlichen Klausurarbeiten in den Teilprüfungen "Deutsch", "Mathematik" und "Lebender Fremdsprache" gesetzlich verankert. Diese Prüfungen erfolgen ab dem Haupttermin (April) 2016 zeitgleich mit den übrigen Reife- bzw. Reife- und Diplomprüfungen nach standardisierten Vorlagen und Korrekturanleitungen des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.
  • Anerkennung von Studienberechtigungsprüfungen
    Erfolgreich abgelegte Teilprüfungen von Studienberechtigungsprüfungen in den Pflichtfächern "Mathematik 3" und "Lebende Fremdsprache 2" werden als Teilprüfungen im Rahmen der Berufsreifeprüfung anerkannt.
  • Inkrafttreten
    Inkrafttreten teilweise mit Kundmachung und teilweise 1. April 2016
Stand: 20.05.2011
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!