Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

61. KDV-Novelle – erlassene Änderungen

ACHTUNG: Sie befinden sich im Archiv "Gesetzliche Neuerungen"!
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen NICHT die aktuelle Rechtslage wieder!

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt – erlassene Änderungen

Aufgrund der hohen Anzahl an Motorradunfällen mit Verletzten und Getöteten werden Bestimmungen zur Verbesserung der Motorrad-Fahrschulausbildung (Klassen A1, A2 und A) eingeführt. Die Verordnung, mit der die Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung geändert wird (61. KDV-Novelle), wurde am 3. März 2015 im Bundesgesetzblatt II Nr. 40/2015 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt II Nr. 40/2015 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Informationen zum Begriff "Bundesgesetzblatt" bzw. zum Begriff "Verordnung" finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at.

Inhalt der Verordnung

Die wesentlichen Eckpunkte der Verordnung lauten:

Ziel

  • Hebung der Verkehrssicherheit durch Reduktion von Motorradunfällen

Inhalt

  • Verlängerung der praktischen Ausbildung
    Der praktische Teil der Motorradausbildung (Klassen A1, A2 und A) wird bei Direkteinstieg in eine dieser Klassen um 2 Unterrichtseinheiten (UE) Fahren im Verkehr von 12 auf 14 UE verlängert.
  • Reduzierung der theoretischen Ausbildung (klassenspezifischer Teil)
    Der klassenspezifische Teil der theoretischen Ausbildung für die Klassen A1, A2 und A, jeweils bei Direkteinstieg, wird um 2 UE von 8 auf 6 UE reduziert.
  • Zusatzmodul praktische Ausbildung Klasse A (2 UE) für Personen ab 39 Jahren
    Da Personen ab 39 Jahren als Motorradlenker laut Unfallstatistik ein deutlich erhöhtes Risiko haben, müssen Personen, die ab diesem Alter einen Antrag auf Erteilung der Lenkberechtigung der Klasse A stellen, künftig zusätzlich zwei weitere Fahrstunden absolvieren. Diese verpflichtende Zusatzausbildung ist bis 31. Dezember 2019 befristet. Eine Evaluierung bezüglich der Wirksamkeit dieser Maßnahme soll zeitgerecht durchgeführt werden.

Inkrafttreten

  • Inkrafttreten 16. März 2015

Zum besseren Verständnis und zur leichteren Lesbarkeit gilt in diesem Text bei allen personenbezogenen Bezeichnungen die gewählte Form für beide Geschlechter.

Stand: 04.03.2015
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion