Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Fachkräfteverordnung 2015 – erlassene Änderungen

ACHTUNG: Sie befinden sich im Archiv "Gesetzliche Neuerungen"!
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen NICHT die aktuelle Rechtslage wieder!

Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt – erlassene Änderungen

Jene Mangelberufe, die Ausländern eine Zulassung zu einer Beschäftigung als Fachkraft ermöglichen, werden festgelegt. Die Verordnung, mit der für das Jahr 2015 Mangelberufe für die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften festgelegt werden (Fachkräfteverordnung 2015), wurde am 5. November 2014 im Bundesgesetzblatt II Nr. 278/2014 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt II Nr. 278/2014 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Informationen zum Begriff "Bundesgesetzblatt" bzw. zum Begriff "Verordnung" finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt der Verordnung

Die wesentlichen Eckpunkte der Verordnung lauten:

  • Mangelberufe laut Fachkräfteverordnung
    Im Jahr 2015 dürfen Ausländer in folgenden Mangelberufen zu einer Beschäftigung als Fachkraft zugelassen werden:
    • Fräser
    • Schwarzdecker
    • Dreher
    • Landmaschinenbauer
    • Dachdecker
    • Techniker mit höherer Ausbildung (Ing.) für Maschinenbau
    • Techniker mit höherer Ausbildung (Ing.) für Starkstromtechnik
    • Schweißer, Schneidbrenner
    • Werkzeug-, Schnitt- und Stanzenmacher
    • Sonstige Spengler
    • Techniker für Starkstromtechnik
  • Inkrafttreten
    Inkrafttreten 1. Jänner 2015
HINWEIS
Die Fachkräfteverordnung 2015 wurde geändert. Die Änderung der Fachkräfteverordnung 2015 findet sich ebenfalls auf HELP.gv.at.

Zum besseren Verständnis und zur leichteren Lesbarkeit gilt in diesem Text bei allen personenbezogenen Bezeichnungen die gewählte Form für beide Geschlechter.

Stand: 05.11.2014
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion