Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Berufsausbildungsgesetz-Novelle – beschlossene Änderungen

ACHTUNG: Sie befinden sich im Archiv "Gesetzliche Neuerungen"!
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen NICHT die aktuelle Rechtslage wieder!


Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt – beschlossene Änderungen

Unter anderem werden neue Ausbildungsangebote für benachteiligte Jugendliche geschaffen und die Lehrabschlussprüfung wird weiterentwickelt. Das Bundesgesetz zur Änderung des Berufsausbildungsgesetzes (Berufsausbildungsgesetz-Novelle) wurde am 9. Juli 2015 im Bundesgesetzblatt I Nr. 78/2015 veröffentlicht.

Das Bundesgesetzblatt I Nr. 78/2015 findet sich auf den Seiten des Rechtsinformationssystems des Bundes (RIS).

Die zugrunde liegende Regierungsvorlage sowie deren Verlauf finden sich auf den Seiten des österreichischen Parlaments.

Informationen zum Begriff "Bundesgesetzblatt" finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt des Gesetzes

Die wesentlichen Eckpunkte des Gesetzes lauten:

Ziele

  • Neue Ausbildungsangebote, um benachteiligten Jugendlichen den Erwerb von Abschlüssen auf der Sekundarstufe II zu ermöglichen bzw. zu erleichtern
  • Stärkung von Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement und Innovation in der Ausbildung
  • Förderung der Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Bildungswegen
  • Weiterentwicklung der Lehrabschlussprüfung

Inhalt

  • Rahmenbestimmung zum Erlass von Richtlinien des BMWFW für standardisierte Ausbildungen
  • Einführen einer Zielbestimmung für Qualität im Berufsausbildungsgesetz, Einrichtung eines Qualitätsausschusses des Bundes-Berufsausbildungsbeirats und Schaffung einer Rahmenbestimmung für Modellprojekte zur Erprobung von innovativen Weiterentwicklungen des Ausbildungssystems
  • Erforderlichkeit eines neuen Verfahrens gemäß § 3a BAG, wenn seit der letzten Lehrlingsaufnahme mindestens zehn Jahre vergangen sind
  • Möglichkeit für Modellprojekte, wenn mehrere Unternehmen in der Ausbildung zusammenwirken
  • Möglichkeit zur aliquoten Lehrzeitverlängerung bei Lehre mit Matura
  • Möglichkeit zur aliquoten Lehrzeitverlängerung für das Nachholen von Pflichtschulabschlüssen
  • Vereinfachung der Prüferbestellung sowie stärkere Berücksichtigung prüfungsdidaktischer Kompetenzen bei der Lehrabschlussprüfung

Inkrafttreten

Stand: 09.07.2015
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft