Universitätsgesetzes 2002 u.a. – geplante Änderungen

ACHTUNG
Diese "Gesetzliche Neuerung" beschreibt geplante oder bereits beschlossene Regelungen zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Sie gibt daher unter Umständen nicht die aktuelle Rechtslage wieder.

Begutachtungsentwurf – geplante Änderungen

Es soll eine verstärkte Zusammenarbeit von Universitäten und Pädagogischen Hochschulen bei der Ausbildung von Pädagogen forciert und eine Kooperationsverpflichtung von Universitäten und Pädagogischen Hochschulen in definierten Bereichen festgelegt werden. Ein Gesetzesentwurf mit dem das Universitätsgesetz 2002 u.a. geändert werden soll, wurde am 10. April 2017 zur Begutachtung versandt. Die Begutachtungsfrist endet am 12. Mai 2017.

Dieser Begutachungsentwurf (sogenannter Ministerialentwurf) findet sich auf den Seiten des österreichischen Parlaments.

Informationen zum Begriff "Begutachtungsentwurf" finden sich auf HELP.gv.at.

Inhalt des Begutachtungsentwurfs

Die wesentlichen Eckpunkte des Begutachtungsentwurfs lauten:

Ziel

  • Einheitliche studienrechtliche Bestimmungen für Studierende an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten
  • Ermöglichung der Teilnahme von Fachhochschulen und Privatuniversitäten an gemeinsam eingerichteten Studien als gleichberechtigte Partner
  • Verbesserung der Versorgung der Studierenden durch die Universitäts-Sportinstitute und Einbeziehung aller Studierenden der postsekundären Bildungseinrichtungen

Inhalt

Das Vorhaben umfasst hauptsächlich folgende Maßnahmen:

  • Angleichung der studienrechtlichen Bestimmungen im UG und HG
  • Aufnahme von Bestimmungen im Fachhochschul-Studiengesetz und im Privatuniversitätengesetz zur Ermöglichung der Teilnahme an gemeinsam eingerichteten Studien und gemeinsamen Studienprogrammen

Geplantes Inkrafttreten

  • Voraussichtliches Inkrafttreten 1. Oktober 2017

Zum besseren Verständnis und zur leichteren Lesbarkeit gilt in diesem Text bei allen personenbezogenen Bezeichnungen die gewählte Form für beide Geschlechter.

Stand: 10.04.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: