Begutachtungsentwurf: Ausländerbeschäftigungsgesetz, Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz u.a.

Es soll im Rahmen der Ausländerbeschäftigung das Modell der Rot-Weiß-Rot-Karte geändert werden.

  • Beginn der Begutachtungsfrist: 1. März 2019
  • Ende der Begutachtungsfrist: 29. März 2019
  • Geplantes Inkrafttreten: Voraussichtlich überwiegend 2019 sowie am 1. Jänner 2020

Ziele

  • Anpassung der Voraussetzungen für die Zulassung von Schlüsselkräften aus Drittstaaten im Rahmen des Rot-Weiß-Rot-Karten-Modells
  • Schließung einer Lücke zwischen "Aufenthaltsbewilligung – Schülerin/Schüler" und Absolvierung einer Lehre
  • Erleichterung des Erhalts einer Rot-Weiß-Rot-Karte 

Inhalt

  • Absenkung der Gehaltsgrenzen für sonstige Schlüsselkräfte aus Drittstaaten
  • Einführung einer "Aufenthaltsbewilligung – Lehrling“
  • Entfall des Nachweises des Rechtsanspruchs auf eine ortsübliche Unterkunft im Rahmen der Rot-Weiß-Rot-Karte 

Hauptgesichtspunkte des Entwurfs

Mit der vorliegenden Novelle sollen im Rahmen der Gesamtstrategie für qualifizierte Zuwanderung ein Aufenthaltstitel zur Absolvierung einer Lehrausbildung geschaffen und die Voraussetzungen für den Aufenthaltstitel Rot-Weiß-Rot-Karte – einschließlich einer Senkung der Gehaltsgrenzen für die Zulassung von Schlüsselkräften aus Drittstaaten – angepasst werden.

Darüber hinaus sollen die bisher in der Niederlassungsverordnung der Bundesregierung festgelegten Höchstzahlen für ausländische Saisonnières/Saisoniers und Erntehelferinnen/Erntehelfer und die entsprechende Verordnungsermächtigung im Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz in den Regelungskreis des Ausländerbeschäftigungsgesetzes übernommen werden.

Stand: 01.03.2019
Hinweis
Abgenommen durch:
oesterreich.gv.at-Redaktion
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: