Adressänderung: Arbeitsmarktservice

Wenn Sie Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung (z.B. Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Altersteilzeitgeld) beziehen, müssen Sie eine Adressänderung unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche, bei Ihrer bisher zuständigen Geschäftsstelle des Arbeitsmarktservice (AMS) bekannt geben.

Sie können die Adressänderung über Ihr eAMS-Konto, telefonisch, schriftlich oder persönlich melden. Am einfachsten ist die Meldung über Ihr eAMS-Konto.

Wenn Sie Ihren Umzug telefonisch bekannt geben, lassen Sie sich unbedingt den Namen der bearbeitenden Person geben, damit im Nachhinein nachvollziehbar ist, dass Sie Ihren Umzug ordnungsgemäß gemeldet haben.

ACHTUNG
Sie sind verpflichtet, sich zusätzlich innerhalb einer Woche nach erfolgter Bekanntgabe der Adressänderung persönlich bei der neu für Sie zuständigen Geschäftsstelle des AMS zu melden. Bitte legen Sie dabei Ihren Meldenachweis vor.

Ihr Arbeitsmarktservice gibt die Adressänderung gegebenenfalls an Ihren Krankenversicherungsträger weiter.

Stand: 20.07.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: