Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Bewerbung für Jobs

ACHTUNG
Dieses "Thema des Monats" November 2014 entspricht den Regelungen zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung und wird nicht laufend aktualisiert.

NEU auf HELP.gv.at: Jobbörsen und Stellenangebote

Unzählige Jobportale im Internet helfen bei der Stellensuche. Viele Unternehmen schreiben offene Stellen über das Internet aus. Auch Behörden und Institutionen bieten online Stellen an. HELP.gv.at bietet einen umfassenden Überblick über Jobbörsen und Stellenangebote im Internet:

Allgemeine Informationen zur Bewerbung

Die Suche nach einer passenden Stelle kann sehr frustrierend und langwierig sein. Absagen und Enttäuschungen gehören zur Jobsuche dazu. Das Wichtigste ist, sich dadurch nicht entmutigen zu lassen.

Bewerbungen werden am häufigsten via E-Mail versendet. Schul- und Arbeitszeugnisse, Praktikumsbestätigungen etc. sollten als Anhang mitgeschickt werden.

Auch wenn einige Anforderungen, die in einer Stellenausschreibung gestellt werden, nicht erfüllt sind, sollte eine Bewerbung erfolgen. Unter Umständen können ausstehende Qualifikationen im Nachhinein erworben werden.

Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben ist meist das erste, was ein Unternehmen von einer Bewerberin/einem Bewerber zu Gesicht bekommt. Daher sollte besonders viel Wert auf den inhaltlichen Aufbau und die Form gelegt werden, sonst ist die Chance womöglich verspielt. Wichtigster Anhaltspunkt für das Motivationsschreiben ist das Jobinserat. Idealerweise wird auf alle Punkte der Stellenausschreibung genau eingegangen. Personalverantwortliche sehen dann sofort, dass eine detaillierte Auseinandersetzung mit der ausgeschriebenen Position stattgefunden hat.

Weitere Informationen zu Motivationsschreiben finden sich auf HELP.gv.at.

Lebenslauf

Besonders wichtig sind auch der inhaltliche Aufbau und die Form des Lebenslaufs. Kenntnisse und Erfahrungen, die bei der ausgeschriebenen Stelle von Vorteil sind, sollten besonders betont werden. Personalverantwortliche achten oft darauf, ob ein Lebenslauf "lückenfrei" ist. Ist jemand schon seit längerer Zeit auf Jobsuche, kann eventuell eine Fortbildung, die besucht wurde, oder ein Auslandsaufenthalt in den Lebenslauf aufgenommen werden.

Üblicherweise wird der Lebenslauf mit der Bewerbung versendet. Trotzdem sollte zum Bewerbungsgespräch ein Lebenslauf mitgenommen werden.

Weitere Informationen zum Lebenslauf und eine Checkliste für den inhaltlichen Aufbau finden sich auf HELP.gv.at.

Tipps für das Vorstellungsgespräch

Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch sollte rechtzeitig und mit Sorgfalt erfolgen. Dabei sollten sich Bewerberinnen/Bewerber mit den eigenen Kenntnissen, Stärken und Schwächen sowie den Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle befassen. Natürlich sollten auch Kenntnisse über das Unternehmen selbst erworben werden. Gute Vorbereitung erhöht die Chancen, die zukünftigen Vorgesetzten davon zu überzeugen, am geeignetsten für die offene Stelle zu sein.

Weitere Tipps für das Vorstellungsgespräch finden sich auf HELP.gv.at.

Anlaufstellen für Arbeitsuchende

Neben dem Internet finden sich – vor allem am Wochenende – auch in Tageszeitungen Stellenausschreibungen. Insbesondere aber können persönliche Kontakte bei der Jobsuche hilfreich sein. Arbeitsuchende sollten sich im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis nach offenen Stellen umhören. Je mehr Leute von der Arbeitsuche wissen, desto größer ist die Chance auf Erfolg.

Nicht alle Stellen werden ausgeschrieben, daher sollten auf jeden Fall auch Initiativbewerbungen verschickt werden. Diese bieten zudem den Vorteil, dass wahrscheinlich nicht eine Vielzahl von Bewerberinnen/Bewerbern um eine Stelle kämpft.

Weitere Informationen zu Anlaufstellen für Arbeitsuchende finden sich auf HELP.gv.at.

HINWEIS
Eine Übersicht über bisherige "Themen des Monats" findet sich auf HELP.gv.at.
Stand: 31.10.2014
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion