Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Dienstleistungsscheck (Arbeitsverhältnisse in privaten Haushalten) – Ausfüllen und Einreichen des Schecks

Ausfüllen​

Am Dienstleistungsscheck (DLS) trägt die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber Sozialversicherungsnummer und Name der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers und der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers sowie den Tag der Beschäftigung ein. Unmittelbar nach Erledigung der vereinbarten Arbeiten wird der DLS an die Arbeitnehmerin/den Arbeitnehmer übergeben (tageweise Entlohnung).​

ACHTUNG

Bei der ersten Einreichung des DLS und bei Änderungen müssen Arbeitgeberin/Arbeitgeber und Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer ein Beiblatt ausfüllen, das gemeinsam mit dem DLS bei einer Gebietskrankenkasse oder beim DLS-Kompetenzzentrum der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (persönlich oder per Post) abzugeben ist.​

Die Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau bietet Ihnen das Beiblatt zum Dienstleistungsscheck zum Download an. Hier können Sie angeben, ob Sie ein Antragsformular für die Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung bei geringfügiger Beschäftigung zugesandt bekommen wollen. Nähere Informationen zum Thema "Sozialversicherung" im Zusammenhang mit der Entlohnung mit Dienstleistungsschecks finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at. 

Einreichen​

Die Arbeitnehmerin/der Arbeitnehmer muss die Dienstleistungsschecks nach Erhalt durch die Arbeitgeberin/den Arbeitgeber ​

  • der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau – DLS-Kompetenzzentrum in 8010 Graz, Lessingstraße 20, übermitteln,

entweder direkt elektronisch via DLS-Online, persönlich oder auf dem Postweg

  • oder über eine Gebietskrankenkasse.

Die Arbeitnehmerin/der Arbeitnehmer erhält dann den Lohn auf ihr Konto/sein Konto bzw. per Postanweisung.​

Frist​

Die Schecks müssen spätestens bis Ende des Folgemonats beim DLS-Kompetenzzentrum eingereicht oder bei einer Gebietskrankenkasse abgegeben werden.​

Es besteht die Möglichkeit, sich mit Fragen zum Dienstleistungsscheck an das Servicetelefon unter der Telefonnummer 0810 555 666 (zum Ortstarif) von Montag bis Freitag von 7 bis 15 Uhr zu wenden.​

Weitere Informationen zum Dienstleistungsscheck, insbesondere zu den Themen "Allgemeines und Sozialversicherung" und "Voraussetzungen und Kauf", finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at.​

Rechtsgrundlagen​

Dienstleistungsscheckgesetz (DLSG)​

Stand: 01.01.2017
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!