Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Ferialangestellte/Ferialarbeiter

Allgemeines

Ferialangestellte und Ferialarbeiter
Eine Ferialarbeit wird sozialrechtlich als befristetes Arbeitsverhältnis bewertet. Ferialarbeitnehmerinnen/Ferialarbeitnehmer gelten daher als Dienstnehmerinnen/Dienstnehmer im Sinne des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (ASVG).

Wird die Tätigkeit in persönlicher und wirtschaftlicher Abhängigkeit verrichtet, liegt auch aus arbeitsvertragsrechtlicher Sicht ein Arbeitsverhältnis vor.

Allgemeines zur Beschäftigung von Jugendlichen

Um als Jugendliche/als Jugendlicher in den Ferien arbeiten zu dürfen, müssen prinzipiell folgende Voraussetzungen zutreffen:

  • Alter: ab 15 Jahren
  • Beendigung der allgemeinen Schulpflicht

Die Schulpflicht endet nach Beendigung der neunten Schulstufe mit dem Beginn der Sommerferien (Hauptferien).

Minderjährige, die ihren 15. Geburtstag vor Beginn der Sommerferien, die auf die neunte Schulstufe folgen, feiern, gelten als Kinder im Sinne des Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetzes. Erst mit Vollendung der Schulpflicht – mit Ferienbeginn – gelten sie als Jugendliche und dürfen ab diesem Zeitpunkt einen Ferialjob ausüben.

Personen unter 15 Jahren, die die Schulpflicht bereits beendet haben, dürfen nur im Rahmen von

  • Lehrverhältnissen
  • Besonderen "Ferialpraktika", die dazu dienen, während des Schuljahres versäumten Unterricht nachzuholen
  • Pflichtpraktika nach dem Schulorganisationsgesetz
  • Ausbildungsverhältnissen in der integrativen Berufsausbildung

beschäftigt werden.

Dabei kommen die Vorschriften des Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetzes, die für Jugendliche gelten (Abschnitt 3 bis 5) zur Anwendung, obwohl diese Personen als Kinder im Sinne dieses Gesetzes gelten.

An-/Abmeldung

Die Vorgehensweise entspricht der Anmeldung von Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern!

Ferialangestellte und Ferialarbeiterinnen/Ferialarbeiter müssen auf den Meldungen als solche gekennzeichnet und innerhalb der Meldefristen bei der zuständigen Gebietskrankenkasse angemeldet werden.

Entgelt

Für Ferialangestellte und Ferialarbeiterinnen/Ferialarbeiter gelten – abhängig von der Branche, in der sie tätig sind und der Art der Tätigkeit – auch sämtliche Bestimmungen laut Kollektivvertrag (Lohntafeln, Arbeitszeit etc.).

Ferialangestellte und Ferialarbeiterinnen/Ferialarbeiter

Die monatliche Geringfügigkeitsgrenze beträgt im Jahr 2016 415,72 Euro.

Stand: 01.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!