Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Steuerabsetzbeträge

Steuerabsetzbeträge
Steuerabsetzbeträge
Arbeitnehmerabsetzbetrag
(oder Grenzgängerabsetzbetrag)
54 Euro/Jahr (bis 2015);
entfällt ab 20161
Verkehrsabsetzbetrag291 Euro/Jahr bis 2015;
400 Euro/Jahr ab 20161
Pensionistenabsetzbetrag (Grundbetrag mit Einschleifregelungen)400 Euro/Jahr
Erhöhter Pensionistenabsetzbetrag2 (mit Einschleifregelung)764 Euro/Jahr
Alleinverdienerabsetzbetrag mit einem Kind494 Euro/Jahr
Alleinverdienerabsetzbetrag mit zwei Kindern3669 Euro/Jahr
Alleinerzieherabsetzbetrag bei einem Kind494 Euro/Jahr
Alleinerzieherabsetzbetrag bei zwei Kindern3669 Euro/Jahr
Kinderabsetzbetrag58,40 Euro/Monat und Kind
Unterhaltsabsetzbetrag29,20 bis 58,40 Euro/Monat und Kind
Pendlereuro (wenn Anspruch auf Pendlerpauschale besteht)2 Euro pro km der einfachen Wegstrecke zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

1) Der Arbeitnehmer- oder Grenzgängerabsetzbetrag wurde in den Verkehrsabsetzbetrag integriert. Damit besteht ein einheitlicher Absetzbetrag für alle Dienstnehmer, unabhängig von der Lohnsteuerpflicht oder der Grenzgängereigenschaft.
2) Wenn Pensionseinkünfte höchstens 19.930 Euro/Jahr, Ehepartnereinkünfte höchstens 2.200 Euro/Jahr und kein Alleinverdienerabsetzbetrag.
3) Der Alleinverdienerabsetzbetrag oder der Alleinerzieherabsetzbetrag erhöht sich für jedes weitere Kind um jeweils 220 Euro.

ACHTUNG
Von den Steuerabsetzbeträgen, die von der Tarifsteuer abgezogen werden und sich daher grundsätzlich in voller Höhe steuermindernd auswirken, sind die Steuerfreibeträge zu unterscheiden, die von der Bemessungsgrundlage abgezogen werden und damit das zu versteuernde Einkommen mindern. Sie wirken sich nur in Höhe des jeweiligen Grenzsteuersatzes aus.

Ein solcher Freibetrag ist z.B. der Kinderfreibetrag. Dieser beträgt ab der Veranlagung für das Jahr 2016 440 Euro pro Kind und Jahr (bis 2015: 220 Euro pro Kind und Jahr). Machen beide Elternteile den Kinderfreibetrag geltend, beträgt er ab der Veranlagung für das Jahr 2016 jeweils 300 Euro jährlich pro Person, insgesamt somit 600 Euro jährlich (bis zum Jahr 2015: 132 Euro, insgesamt somit 264 Euro jährlich). Auch der Kinderfreibetrag wirkt sich – anders als der mit der Familienbeihilfe direkt ausbezahlte Kinderabsetzbetrag – mit dem jeweiligen Grenzsteuersatz aus, weil er das Einkommen (und nicht die Einkommensteuer selbst) mindert.

Stand: 10.03.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Finanzen

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!