Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Allgemeines zum Gewerbe im EU/EWR-Raum

Bei reglementierten Gewerben ist anlässlich der Gewerbeanmeldung ein Befähigungsnachweis zu erbringen. Bei Qualifikationen aus anderen EU-/EWR-Staaten und aus der Schweiz erfolgt dies im Rahmen der Diplomanerkennung. Die Anerkennung bzw. Gleichhaltung von im Heimat- oder Herkunftsstaat erworbenen Berufsqualifikationen wird auf Antrag mit Bescheid des Landeshauptmannes ausgesprochen.

Staatsangehörige eines EU/EWR-Staates, die in einem anderen Mitgliedstaat der EU oder Vertragsstaat des EWR niedergelassen sind und dort eine gewerbliche Tätigkeit befugt ausüben, dürfen diese Tätigkeit vorübergehend und gelegentlich unter den gleichen Voraussetzungen wie Inländerinnen/Inländer in Österreich ausüben. Bei reglementierten Gewerben ist eine Anzeige über die Erbringung grenzüberschreitender Dienstleistungen erforderlich. Die Dienstleistungsanzeige ist einmal jährlich zu erneuern, wenn das Unternehmen beabsichtigt, während des betreffenden Jahres in Österreich Dienstleistungen zu erbringen.

Stand: 01.01.2017
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion