Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Historische Entwicklung der 28 Mitgliedstaaten

Die Europäische Union ist im Laufe den letzten Jahren mehrmals gewachsen. Die einst 6 Mitgliedstaaten sind, seit dem Beitritt Kroatiens zur EU im Jahre 2013, auf 28 gewachsen. Die Erweiterungen spiegeln die historische Entwicklung Europas wieder.

Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) - Gründungsmitglieder

  • Belgien
  • Bundesrepublik Deutschland (BRD)
  • Frankreich
  • Italien
  • Luxemburg
  • Niederlande

Europäische Gemeinschaft (EG)

1. Erweiterung – Norderweiterung 1973

  • Dänemark
  • Republik Irland
  • Vereinigtes Königreich*

2. Erweiterung – Süderweiterung (I) 1981

  • Griechenland

3. Erweiterung – Süderweiterung (II) 1986

  • Portugal
  • Spanien

Europäische Union (EU)

4. Erweiterung – EFTA-Erweiterung 1995

  • Finnland
  • Österreich
  • Schweden

5. Erweiterung – Osterweiterung (I) 2004

  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Polen
  • Tschechien
  • Slowakei
  • Ungarn
  • Slowenien
  • Malta
  • Zypern

6. Erweiterung – Osterweiterung (II) 2007

  • Bulgarien
  • Rumänien

7. Erweiterung - 2013

  • Kroatien

* Nach dem Ausgang des "Referendums über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union" vom 23. Juni 2016 ("Brexit-Referendum") muss gemäß Artikel 50 EU-Vertrag ein Austrittsansuchen an die EU gestellt werden. Dies ist bisher noch nicht geschehen.

Plattform "Zukunft Europa" – Geschichte der EU (BKA)

Stand: 27.06.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!