Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Erwerbstätigkeit in der EU

Als EU-Bürgerin/EU-Bürger können Sie in jedem Land der Europäischen Union selbstständig oder unselbstständig arbeiten.

Unselbstständige Erwerbstätigkeit

Dieses Recht ist ein wesentlicher Bestandteil der Unionsbürgerschaft und umfasst

  • Das Recht auf Arbeitsuche vor Ort in einem anderen Mitgliedstaat,
  • Das Recht in einem anderen Mitgliedstaat zu arbeiten,
  • Das Recht sich zu diesem Zweck dort aufzuhalten,
  • Das Recht auf Gleichbehandlung in Bezug auf den Zugang zur Beschäftigung, die Arbeitsbedingungen und auf alle anderen Vergünstigungen, die dazu beitragen, die Integration der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers im Aufnahmeland zu erleichtern.

Für die Arbeitsaufnahme innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes ist für EWR-Bürgerinnen/EWR-Bürger keine gesonderte Bewilligung erforderlich.

Aufgrund der Übergangsregelungen unterliegen Arbeitskräfte aus dem EU-Mitgliedstaat Kroatien während einer Übergangsfrist von maximal sieben Jahren (bis 2020) hinsichtlich der Zulassung zum Arbeitsmarkt weiterhin den Einschränkungen des Ausländerbeschäftigungsgesetzes (AuslBG). Sie benötigen für die Aufnahme einer Beschäftigung eine arbeitsmarktbehördliche Genehmigung.

Bürgerinnen/Bürger Kroatiens genießen jedoch volle Sichtvermerks- und Niederlassungsfreiheit in Österreich. Ein Aufenthaltstitel ist nicht mehr erforderlich. Informationen zum gemeinschaftlichen Niederlassungsrecht finden sich auch im Kapitel "Aufenthalt in Österreich". 

Auf der EURES-Homepage der Europäischen Kommission finden Sie Informationen über die Übergangsregelungen für die Freizügigkeit von Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmern von, nach und zwischen den Mitgliedstaaten in Form eines Internetdialogs, bei dem Zielland und Herkunftsland frei kombiniert werden können.

TIPP
Wer auf dem Portal "Europa für Sie" (Kapitel "Arbeiten im Ausland") die gewünschten Informationen nicht finden konnte, hat die Möglichkeit, eine Anfrage an EUROPA DIREKT unter der kostenfreien Telefonnummer 00800/67 89 10 11 oder online an Citizens Signpost Service zu stellen. Die Expertinnen/Experten von Citizens Signpost Service beantworten kostenlos innerhalb einer Woche Fragen im Zusammenhang mit der Mobilität im europäischen Binnenmarkt.

Selbstständige Erwerbstätigkeit

Für die Ausübung einer selbstständigen Erwerbstätigkeit müssen Sie die nach dem nationalen Recht geltenden Voraussetzungen und Qualifikationsanforderungen erfüllen. Auch Unionsbürgerinnen/Unionsbürger der neuen EU-Länder dürfen selbstständig erwerbstätig sein. Hiefür gelten keine besonderen Übergangsbestimmungen.

Weiterführende Informationen finden sich in den Themenbereichen Ausländische Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer, Auslandsösterreicherinnen/Auslandsösterreicher und Unternehmensgründung.

Recht auf Gleichbehandlung in Bezug auf die Erwerbstätigkeit

Jede EU-Bürgerin/jeder EU-Bürger hat das Recht in einem anderen Mitgliedstaat unter den gleichen Voraussetzungen, die auch für Inländerinnen/Inländer gelten, eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen. Es darf keine Arbeitserlaubnis verlangt werden. Eine Ausnahme gilt für Sprachkenntnisse. Ein gewisses Niveau der Sprachkenntnisse kann für eine Beschäftigung verlangt werden, wenn sie für die betreffende Tätigkeit erforderlich sind.

Die Gleichbehandlung gilt nicht nur in Hinsicht auf die allgemeinen Arbeitsbedingungen (wie etwa Entlohnung oder Kündigung), sondern auch für Fortbildungsmaßnahmen.

Weitere Informationen finden Sie auch im Themenbereich der Auslandsösterreicherinnen/Auslandsösterreicher unter "Arbeiten im EU-Raum".

Stand: 06.04.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!