Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Nachholen des Lehrabschlusses

Allgemeines

Auch Personen mit Berufserfahrung oder Lehrlinge, die ihre Lehre nicht beenden konnten, können unter gewissen Voraussetzungen zur Lehrabschlussprüfung antreten ("Lehrabschlussprüfung im zweiten Bildungsweg").

Voraussetzungen

Personen mit abgebrochener Lehre

Personen, die

  • mindestens die Hälfte der Lehrzeit, allenfalls unter Berücksichtigung eines Lehrzeitersatzes, nachweisen und
  • für die keine Möglichkeit besteht, einen Lehrvertrag für die fehlende Lehrzeit abzuschließen,

können zur Lehrabschlussprüfung zugelassen werden.

Der frühestmögliche Prüfungstermin ist dabei der, zu dem der Lehrling bei Beginn einer Lehre mit 1. Juli des Jahres, in dem sie/er die Schulpflicht beendet hat, frühestens die Prüfung hätte ablegen dürfen.

Bei der Lehrabschlussprüfung entfällt die theoretische Prüfung, wenn

  • die Erreichung des Lehrzieles der letzten Klasse der Berufsschule oder
  • der Abschluss einer die Lehrzeit ersetzenden berufsbildenden mittleren oder höheren Schule

nachgewiesen wird.

Personen mit Berufserfahrung

Personen ab 18 Jahren,

  • die so lange als Hilfskraft o.Ä. beschäftigt waren, dass sie die im betreffenden Lehrberuf erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse erworben haben, oder
  • die durch den Besuch entsprechender Kurse die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse erworben haben,

können zur Lehrabschlussprüfung zugelassen werden.

Personen mit Behinderung, die im Zuge von Rehabilitationsmaßnahmen ihre Kenntnisse erworben haben, können auch unter 18 Jahren zur Lehrabschlussprüfung zugelassen werden.

Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung

Für viele Lehrberufe gibt es Vorbereitungskurse für die Lehrabschlussprüfung. Es gibt verschiedene Stellen, die Vorbereitungskurse anbieten, z.B. die AK oder das WIFI. Im Normalfall sind die Vorbereitungskurse berufsbegleitend. Die Vorbereitung auf die Prüfung dauert meistens circa ein Jahr.

Antrag auf ausnahmsweise Zulassung zur Lehrabschlussprüfung

Der Antrag auf ausnahmsweise Zulassung zur Lehrabschlussprüfung muss bei der Lehrlingsstelle der zuständigen Wirtschaftskammer gestellt werden. Die Entscheidung, ob die Zulassung bewilligt wird oder nicht, erfolgt mittels Bescheid.

Kosten

Neben allfälligen Kosten für einen Vorbereitungskurs ist die Prüfungsgebühr zu bezahlen. Es gibt jedoch Förderungen. Informationen zu Förderungen für das Nachholen eines Lehrabschlusses finden sich in der Datenbank der Bildungsförderungen.

Stand: 01.07.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!