Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Waschmaschinen

Der Energieverbrauch von Waschmaschinen hängt von der zu erwärmenden Warmwassermenge und der Warmwassertemperatur ab. Da für das Aufheizen des Warmwassers rund 80 Prozent der Energie eines Waschgangs benötigt werden, ist es ratsam, niedrige Waschtemperaturen zu wählen. Je niedriger die Waschtemperatur, desto geringer der Stromverbrauch.

Die Waschmaschine sollte ganz angefüllt werden, da eine halb volle Maschine fast genau so viel Strom verbraucht wie eine volle Waschmaschine. Waschprogramme mit Vorwäsche sind bei modernen Geräten und Waschmitteln nicht mehr notwendig.

Die Waschmaschine sollte über einen Warmwasseranschluss an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sein, wenn das Warmwasser besonders energieeffizient und umweltfreundlich, z.B. mit einer Solaranlage, erzeugt wird. Dafür wird jedoch eine geeignete Waschmaschine mit zwei Wasserzuläufen benötigt. Die Leitung zwischen Warmwasserspeicher und Waschmaschine sollte möglichst kurz und gut isoliert sein.

Beim Kauf einer neuen Waschmaschine lohnt es sich, auf die Energieeffizienz-Etikette zu achten. Geräte der Klasse A+++ arbeiten am effizientesten.

Auf der Seite topprodukte.at des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) finden Konsumentinnen/Konsumenten die effizientesten, am österreichischen Markt erhältlichen Waschmaschinen.

Stand: 01.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!