Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Sonderfälle des Widerspruchs gegen die Organspende

Das Widerspruchsregister gegen die Organspende wurde vor allem für die österreichische Wohnbevölkerung eingerichtet. Dabei dient die österreichische Sozialversicherungsnummer als hauptsächliche Abfrage-Identifikation.

Widerspruch von nicht in Österreich wohnhaften und ausländischen Personen

Auch Personen, die nicht in Österreich wohnhaft sind und Ausländerinnen/Ausländer unterliegen bei einem Aufenthalt in Österreich grundsätzlich der Widerspruchslösung und können sich daher auch ins Widerspruchregister eintragen lassen. Allerdings ist es aber auch – wie ganz allgemein – ausreichend, eine weniger formelle Art des Widerspruches zu wählen, z.B. einen im Ausweis mitgeführten Zettel, aus dem die Ablehnung der Organentnahme eindeutig hervorgeht. Ein solches Schreiben wird jedenfalls berücksichtigt.

In der Praxis wird im Fall einer hirntoten Person, die nicht in Österreich wohnhaft ist und potentiell für eine Organentnahme geeignet wäre, das Gespräch mit den Angehörigen gesucht und, sofern die Angehörigen kurzfristig auffindbar und erreichbar sind, deren Zustimmung eingeholt.

Widerspruch von Personen unter 14 Jahren

Die gesetzliche Vertreterin/der gesetzliche Vertreter von unmündigen Minderjährigen unter 14 Jahren kann unter Verwendung des Formulars "Organspende – Widerspruch/Änderung/Löschung" für das Kind bzw. die Jugendliche/den Jugendlichen einen Widerspruch gegen die Organspende erklären. Das Formular muss von der gesetzlichen Vertreterin/dem gesetzlichen Vertreter unterschrieben werden.

Das weitere Vorgehen deckt sich mit jenem des Widerspruchs Erwachsener. Nähere Informationen finden sich im Kapitel "Eintragung in das Widerspruchsregister".

Widerspruch von sonstigen nicht geschäftsfähigen Personen

Sonstige nicht geschäftsfähige Personen brauchen die Zustimmung und Unterschrift ihrer gesetzlichen Vertreterin/ihres gesetzlichen Vertreters, um wirksam den Widerspruch gegen die Organspende zu erklären. Dafür wird das Formular "Organspende – Widerspruch/Änderung/Löschung" verwendet.

Das weitere Vorgehen deckt sich mit jenem des Widerspruchs Erwachsener. Nähere Informationen finden sich im Kapitel "Eintragung in das Widerspruchsregister".

Rechtsquelle

§ 5 Organtransplantationsgesetz

Formulare

Stand: 01.07.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!