Antragsprinzip

In der gesetzlichen Pensionsversicherung gilt das Antragsprinzip, was bedeutet, dass das Verfahren zur Feststellung eines Leistungsanspruches nur über einen Antrag eingeleitet werden kann.

Der Antrag muss jedoch innerhalb eines Monats nach Erfüllung der Voraussetzungen gestellt werden. Wird der Antrag später gestellt, fallen die Pensionen mit dem Pensionsstichtag an.

Ein Pensionsantrag soll zwei bis drei Monate vor dem Pensionsstichtag (Pensionsbeginn) gestellt werden, spätestens jedoch im Monat davor.

Rechtsgrundlagen

§ 361 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG) (gilt für alle Versicherungsträger)

Stand: 08.01.2018
Hinweis
Abgenommen durch:
Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: