Beratung und Unterstützung bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555 zum Nulltarif 

Die Frauenhelpline unter der Nummer 0800 222 555 bietet kostenlose telefonische Erst- und Krisenberatung für Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind. Mit der Erreichbarkeit von 0 bis 24 Uhr an 365 Tagen im Jahr erhalten Sie rasche Hilfe in Akutsituationen.

Fachberatungsstellen bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Fachberatungsstellen bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen bieten Ihnen, wenn Sie von sexueller Gewalt bedroht oder betroffen sind, Fach- und Krisenberatung – während der Öffnungszeiten telefonisch und/oder persönlich – an.

HINWEIS
Umfassende Informationen über die Angebote der der Fachberatungsstellen bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen in den Bundesländern Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien bieten die Homepage der autonomen österreichischen Frauennotrufe sowie die Homepage des Frauennotrufes der Stadt Wien.

Frauen- und Mädchenberatungsstellen

Frauen- und Mädchenberatungsstellen bieten eine umfassende Beratung bei Gewalterfahrung und in rechtlichen Angelegenheiten sowie Scheidungsbegleitung und psychologische Betreuung, aber auch Beratung in beruflichen und gesundheitlichen Angelegenheiten.

Erfragen Sie direkt bei der Beratungsstelle das jeweilige Beratungsangebot und die Beratungszeiten. Die Beratung erfolgt kostenlos und anonym.

Weitere Informationen zum Thema finden sich auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.

TIPP
Die fem:HELP-App des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen bietet die Möglichkeit Gewalterfahrungen zu dokumentieren, einen direkten Zugriff auf den Polizei-Notruf (auch Gehörlosen-Notruf) und die Frauenhelpline sowie die Kontaktdaten der wichtigsten Frauenberatungseinrichtungen.

Frauenberatungsstellen helfen Einzelpersonen und Familien bei allgemeinen, rechtlichen und medizinischen Problemen.

Weitere Tipps und Telefonnummern finden sich in dem Kapitel "Spezielle Beratungsstellen für Frauen".

Stand: 20.01.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: