Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Todesfall in Folge von Katastrophen

Todesfall bei einer Katastrophe im Inland

Kommt jemand bei einer Katastrophe im Inland ums Leben, sind von ihren/seinen Angehörigen die gleichen Formalitäten wie bei einem Todesfall unter natürlichen Umständen zu erledigen. Wird die Leiche nicht gefunden, siehe die Erklärungen im Kapitel "Vermisst".

Nähere Informationen zur Vorgehensweise finden sich im Kapitel "Todesfall".

Todesfall bei einer Katastrophe im Ausland

Welche Formalitäten bei einem Todesfall im Ausland zu erledigen sind erfahren Sie im Kapitel "Todesfall im Ausland".

Identifizierung von Todesopfern

Die Identifizierung von Todesopfern hat meist durch Angehörige zu erfolgen. Besonders nach Katastrophen ist es oft nicht mehr möglich, die Toten anhand des Aussehens zu identifizieren. In diesem Fall gibt es die Möglichkeit einer Identifizierung anhand von DNS-Proben oder eines Zahnabdrucks.

Diese Verfahren werden von so genannten DVI-Teams (Teams zur Identifizierung von Katastrophenopfern) durchgeführt, die aus Gerichtsmedizinern und Beamten des Bundesministeriums für Inneres bestehen.

Finanzielle Unterstützungen

Überprüfen Sie Ihre Ansprüche auf Waisen- oder Witwenpension.

Alle Informationen dazu finden sich im Kapitel "Witwenpension/Witwerpension" bzw. "Waisenpension".

In besonders schweren Fällen kann eventuell finanzielle Hilfe aus dem Familienhärteausgleichsfonds beantragt werden.

Auskünfte zur Antragstellung erhalten Sie beim Bundesministerium für Familien und Jugend.

Außerdem könnten Ansprüche aus einer privaten Lebensversicherung bestehen.

Todeserklärung

Nähere Informationen zum Thema "Todeserklärung" finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at.

Stand: 01.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Inneres
Bundesministerium für Justiz
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!