Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Hilfsmöglichkeiten für Privatpersonen

Geld- oder Sachspenden

In Österreich gibt es zahlreiche gemeinnützige Organisationen, die auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen sind. Die meisten bieten auch Möglichkeiten zu Online-, Telefon- oder SMS-Spenden.

Spenden für mildtätige Zwecke, für Zwecke der Entwicklungszusammenarbeit und für Zwecke nationaler und internationaler Katastrophenhilfe sind als Sonderausgaben abzugsfähig und zwar maximal in Höhe von zehn Prozent des Gesamtbetrages der Einkünfte. Voraussetzung ist, dass die spendenempfangende Einrichtung (z.B. mildtätiger Verein) in die Liste der begünstigten Spendenempfänger des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) aufgenommen wurde.

Wer eine Sachspende leisten möchte, sollte sich genau informieren, welche Artikel benötigt werden.

Im Fall von Katastrophen oder akuten Notlagen werden zusätzliche Spendenaufrufe über die Medien verbreitet.

Die Kontaktdaten diverser Hilfsorganisationen finden sich im Kapitel "Weiterführende Informationen". 

Freiwillige/Ehrenamtliche Mitarbeit

Viele österreichische Hilfsorganisationen bieten Interessierten auch Möglichkeiten der regelmäßigen freiwilligen oder ehrenamtlichen Mitarbeit. Daneben kann jede/jeder im Katastrophenfall oder in einer Notsituation ihre/seine Hilfe spontan zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen zur Förderung von freiwilligem Engagement finden sich auf HELP.gv.at.

ACHTUNG

Wer sich für eine freiwillige oder ehrenamtliche Mitarbeit entscheidet, sollte etwaige arbeitsrechtliche Konsequenzen beachten.

Nähere Informationen dazu finden Sie im Kapitel "Arbeitsrechtliche Konsequenzen für freiwillige Helferinnen/Helfer". Die Kontaktdaten diverser Hilfsorganisationen finden Sie im Kapitel "Weiterführende Informationen". Auf den Seiten des Freiwilligenwebs, Österreichs Portal für freiwilliges Engagement, finden Sie viele Informationen und Projekte zur Freiwilligenarbeit.

Helferinnen/Helfer, die einen Nachweis über ihr freiwilliges oder ehrenamtliches Engagement wünschen, haben die Möglichkeit, sich den Österreichischen Freiwilligenpass ausstellen zu lassen. In ihm werden nicht nur die geleistete Arbeit, sondern auch die dadurch gewonnenen Kompetenzen und Qualifikationen objektiv dokumentiert.

Das Österreichische Rote Kreuz hat in Kooperation mit dem Radiosender Ö3 das Projekt "Team Österreich"  ins Leben gerufen. "Team Österreich" organisiert bei Not- und Katastrophenfällen im Inland freiwillige Nachbarschaftshelferinnen/Nachbarschaftshelfer und koordiniert deren Einsatz mit der offiziellen Einsatzleitung. Sie können sich auf den Seiten von "Team Österreich" als potenzielle Helferin/potenzieller Helfer registrieren und werden verständigt, sobald Ihre Hilfe in Österreich gebraucht wird.

Falls Sie über keinen Internet-Zugang verfügen, können Sie kostenlos eine der rund 860 MultimediaStations der A1 Telekom Austria nutzen und sich online registrieren. Ebenso können Sie Ihre Daten im Nachhinein ändern bzw. im Bedarfsfall die Details zu Ihrem Einsatz abrufen.

Medizinische Hilfe

Blutspende

Nicht nur in Katastrophenfällen, sondern schon bei geringfügigen Operationen kann eine Blutspende Leben retten. Auch für die Spenderin/den Spender selbst hat Blutspenden Vorteile (z.B. automatische Komplettuntersuchung des Blutes und Benachrichtigung bei Krankheiten, zu hohen Zuckerwerten oder Bluthochdruck).

HINWEIS
Immer wieder kommt es in Österreich zu Knappheit der Blutkonserven, (z.B. während einer Grippewelle oder zur Urlaubszeit). Diesbezügliche Aufrufe zu Blutspenden erfolgen über die Medien.

Alles Weitere über Voraussetzungen und Ablauf der Blutspenden erfahren Sie auf den Seiten des Roten Kreuzes:

Knochenmarkspende

Eine Knochenmarkspende ist oft die einzige Möglichkeit, Leukämie zu heilen. Anders als beim Blutspenden handelt es sich dabei allerdings um einen Eingriff unter Vollnarkose, der mit einem Krankenstand von einigen Tagen verbunden ist.

Wer sich zu einer Knochenmarkspende bereit erklärt, wird in eine internationale Datenbank aufgenommen und im Bedarfsfall telefonisch kontaktiert.

Weitere Informationen über Voraussetzungen und Ablauf einer Knochenmarkspende finden Sie auf den Seiten der Österreichischen Knochenmarkspende:

Organspende

Über die Möglichkeit von Lebendorganspenden informieren die folgenden Stellen:

Patenschaftsprojekte

Einige Hilfsorganisationen bieten neben klassischen Spendemöglichkeiten auch spezielle Projekte, bei denen man Patenschaften übernehmen kann:

  • Connecting People
    Projekt, bei dem man eine Patenschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Österreich übernehmen kann.
  • Über die Möglichkeiten, eine (meist finanzielle) Patenschaft für ein Kind zu übernehmen, informieren u.a. die folgenden Hilfsorganisationen:
Stand: 14.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!