Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Fischen im Burgenland – Berechtigung und Dokumente

Allgemeines

Personen, die von einem Fischereiausübungsberechtigten (z.B. Fischereiberechtigter, Pächter) zum Fischfang in einem oder mehreren Fischwässern im Burgenland zugelassen sind, benötigen folgende Dokumente:

  • Eine Fischereikarte oder Fischereigastkarte und
  • Eine Bestätigung, die von dem Fischereiausübungsberechtigten ausgestellt wurde und eine auf den Namen lautende Personenbeschreibung enthält

Wer die Fischerei ausübt, muss eine Fischereikarte oder eine Fischereigastkarte mit sich führen und auf Verlangen den Organen der öffentlichen Sicherheit sowie den Fischereischutzorganen vorweisen.

Ein Nachweis der für das Fischen erforderlichen Kenntnisse oder das Ablegen einer Prüfung ist im Burgenland nicht vorgesehen.

Fischereikarte

Fischereikarten lauten auf den Namen der zum Fischfang berechtigten Person, sind mit einem Foto versehen und nicht übertragbar. Sie gelten für das gesamte Gebiet des Landes Burgenland und können entweder für das laufende Kalenderjahr oder für drei aufeinanderfolgende Kalenderjahre ausgestellt werden. Zuständig für die Ausstellung ist die Bezirksverwaltungsbehörde (Bezirkshauptmannschaft oder Magistrat), in deren Bezirk der Antragsteller seinen ständigen Wohnsitz hat. Besteht kein ständiger Wohnsitz im Burgenland, ist jede Bezirksverwaltungsbehörde für die Ausstellung der Fischereikarte zuständig.

Die Ausstellung einer Fischereikarte muss aus verschiedenen Gründen verweigert werden, z.B. bei Beantragung durch unmündige Personen, durch Minderjährige unter 18 Jahren, die ohne Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters ansuchen oder durch Personen, die wegen bestimmter Verbrechen verurteilt worden sind.

Fischereigastkarte

Fischereigastkarten werden für Fischereiausübungsberechtigte auf ihr Ansuchen ausgestellt. Diese geben sie an Fischergäste weiter. Fischereigastkarten des Landes Burgenland gelten für einen Zeitraum von 14 Tagen und berechtigen zum Fischfang innerhalb dieser Frist in jedem Fischereirevier im Burgenland, für das von dem jeweiligen Fischereiausübungsberechtigten eine Bestätigung erteilt wurde.

Fischereigastkarten sind bei inländischen Fischergästen nur gültig in Verbindung mit einer Fischereikarte eines Bundeslandes für das laufende Kalenderjahr, bei ausländischen Gästen nur in Verbindung mit einem Personalausweis.

Rechtsgrundlagen

§§ 52 bis 73  Burgenländisches Fischereigesetz

Zum besseren Verständnis und zur leichteren Lesbarkeit gilt in diesem Text bei allen personenbezogenen Bezeichnungen die gewählte Form für beide Geschlechter.

Stand: 01.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!