Allgemeines zur Landtagswahl in der Steiermark am 24. November 2019

Am 24. November 2019 werden die 48 Abgeordneten des Steiermärkischen Landtags neu gewählt. Es handelt sich um eine vorgezogene Neuwahl. Regulär wäre der Wahltermin ungefähr sechs Monate später, nach Ablauf der fünfjährigen Gesetzgebungsperiode des Steiermärkischen Landtags, gelegen. Davor fand die letzte Landtagswahl in der Steiermark am 31. Mai 2015 statt.

Gewählt wird in vier Wahlkreisen: Graz und Umgebung, Oststeiermark, Weststeiermark und Obersteiermark. Um in den Landtag einzuziehen, benötigt eine wahlwerbende Partei mindestens ein Grundmandat in einem Wahlkreis. Eine landesweite Prozenthürde besteht in der Steiermark nicht. 

Wahlberechtigte können ihre Stimme auch bereits am Freitag, den 15. November 2019 abgeben. In jeder Gemeinde muss dafür eine Wahlbehörde eingerichtet sein, die mindestens in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet ist. Wahlkarten dürfen von diesen Behörden nicht entgegengenommen werden. Wer eine Wahlkarte beantragt hat, darf seine Stimme nur per Briefwahl oder am Wahltag abgeben.

Nähere Informationen zu Landtagswahlen , Wahlgrundsätzen und Verhältniswahlrecht. finden sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Steiermärkische Landtagswahl 2019 (Amt der Steiermärkischen Landesregierung)

Rechtsgrundlagen

Steiermärkische Landtags-Wahlordnung 2004

Stand: 30.09.2019
Hinweis
Abgenommen durch:
oesterreich.gv.at-Redaktion