Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Campen in Oberösterreich

Für das Bundesland Oberösterreich gibt es keine Bestimmungen, die sich ausdrücklich auf die Zulässigkeit oder das Verbot des Campens beziehen. In Bezug auf den Fußwanderverkehr gibt es hingegen folgende landesgesetzliche Regelung: Das sogenannte "alpine Ödland", das ist das Ödland oberhalb der Baumgrenze und außerhalb des Weidegebietes, ist für den Fußwanderverkehr grundsätzlich frei. Dies gilt allerdings nur, soweit das Gebiet nicht in Bebauung oder Kultivierung gezogen oder eingefriedet (z.B. eingezäunt) ist.

Für detaillierte Informationen zu den in Oberösterreich bestehenden Regelungen kontaktieren Sie bitte das Amt der Oberösterreichischen Landesregierung.

Rechtsgrundlagen

Stand: 01.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!