Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Girls' Day 2017

Der Girls' Day - heuer am 27. April 2017 - ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Am Girls' Day  im Bundesdienst öffnen Ministerien, Unternehmen, Betriebe und Hochschulen ihre Türen für Schülerinnen ab 10 Jahren. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik.

Am Girls' Day erleben die Teilnehmerinnen in Labors, Büros und Werkstätten, wie spannend die Arbeit dort ist. In Workshops und bei Aktionen gewinnen die Mädchen Einblicke in den Alltag der Betriebe und erproben ihre Fähigkeiten praktisch. Sie erhalten direkte Antworten auf ihre Fragen und können erste Kontakte knüpfen.

Girls' Day im Bundesdienst

Beim Girls' Day im Bundesdienst können Besucherinnen in die Arbeitswelt verschiedener Ministerien, Ämtern und Unternehmen des öffentlichen Bereichs eintauchen. Z.B. bietet das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen ein Programm zum Thema "Was hat die Atomuhr mit Laserpistolen und Mikrofonen zu tun?" an. Das Bundeskanzleramt bietet mehrere Veranstaltungen an u.a. "Let's prepare for the future - Schritte zur erfolgreichen Bewerbung". Im Bundesministerium für Gesundheit und Frauen werden gemeinsam mit den Wissenschaftsvermittelnden des Science Pools zwei spannende und lehrreiche Workshops zu den Themen "Wasser" und "Blitze" abgehalten. Im Parlament können sich Teilnehmerinnen unter dem Titel "Frauenpower im Parlament" u.a. das Parlament besichtigen und über den geplanten Umzug und Umbau des Hauses informieren.

Girls' Day MINI im Bundesdienst

Bei Exkursionen zu ausgewählten Orten (z.B. Museen, Unternehmen, Ministerien) erleben die Kinder, wie spannend technische und naturwissenschaftliche Phänomene sind. Die Programme des Girls' Day  MINI richten sich an Mädchen im Kindergartenalter ab 4 Jahren.

Das Projekt Girls‘ Day MINI im Bundesdienst wurde entwickelt, um Mädchen bereits am Beginn ihres Bildungsweges - nämlich im Kindergarten - die Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen und technischen Fragestellungen zu ermöglichen. Die Erlebnisse im Kindergartenalter können wesentlich die weitere Interessensbildung und damit die spätere Berufswahl beeinflussen.

Das Motto des Projekts lautet: "Wir können früh genug beginnen, die Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften zu wecken!"

Nähere Informationen zum Girls' Day in den Bundesländern sowie das umfassende Programm des Girls' Day im Bundesdienst und des Girls' Day MINI im Bundesdienst finden sich hier.
Stand: 06.04.2017
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion