Neuerungen im Bereich Familie

Kinderbetreuungsgeldkonto und Familienzeitbonus

Ab 1. März 2017 (für Geburten ab 1. März 2017)

  • Die bisher gültigen vier Pauschalvarianten des Kinderbetreuungsgeldes (KBG) werden durch ein flexibles Kindergeldkonto ersetzt. Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld bleibt bestehen. Gegenüber den alten Pauschalvarianten verkürzt sich die maximale Laufzeitvariante geringfügig, im Gegenzug können Mütter und Väter aber innerhalb dieser Fristen die Kindergeldlaufzeit frei wählen. Der höchstmögliche Tagessatz ist leicht erhöht.
  • Neu ist die Möglichkeit des gleichzeitigen Bezugs von KBG durch beide Elternteile für die Dauer von bis zu 31 Tagen.
  • Einführung eines Partnerschaftsbonus (in Höhe von zusätzlich 1.000 Euro, den Eltern abrufen können, wenn sie sich die Betreuung fair, also 50:50 oder 60:40, aufteilen)
  • Einführung eines Familienzeitbonus – Väterkarenz ("Papamonat") (innerhalb der ersten 61 Tage nach der Geburt können Väter 31 Tage in Form einer Väterkarenz ("Papamonat") am Stück zu Hause in Anspruch nehmen)
  • Verlängerung der Anspruchsdauer bei Härtefällen von zwei auf drei Monate
  • Anhebung der Einkommensgrenze für den Anspruch auf Härtefälleverlängerung
Stand: 07.12.2016
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt