Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Neuerungen im Bereich Wissenschaft und Bildung

Bessere soziale Absicherung "älterer" Studenten

Ab 1. September 2017

Es werden die Förderungsbedingungen für ältere Studierende (über 27-Jährige) ausgebaut sowie die beihilfenrechtliche Situation von Studierenden aus kinderreichen Familien, verheirateten Studierenden und Studierenden mit einem oder mehreren Kindern verbessert. Durch Festlegung eines monatlichen Zuschlags zur Studienbeihilfe soll es dieser Gruppe erleichtert werden, einen eigenen Haushalt zu gründen.

Mit der Novelle werden auch die Voraussetzungen für so genannte "auswärtige Studierende" zum Bezug einer höheren Studienbeihilfe wegen der Entfernung zum Studienort neu geregelt und Kostenzuschüsse für die Kinderbetreuung geschaffen.

Änderungen bei der ÖH-Wahl

Seit Mitte 2016 in Kraft, nächste ÖH-Wahl 16.-18. Mai 2017

Die Briefwahl wird erleichtert. Die Wahltage für berufsbegleitende Studien und duale Studiengänge werden vorgezogen. Es gibt keine Briefwahl im Falle einer Wahlwiederholung.

Zuständigkeit für Zentralmatura bei Bundesministerium für Bildung

Ab 1. Jänner 2017

Die Zuständigkeit für die Zentralmatura vom Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE) verschiebt sich zum Bundesministerium für Bildung (BMB). Es ändern sich die Aufgaben des BIFIE.

Stand: 15.12.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt