Arbeitgeber – Förderungen

Es existieren zahlreiche Förderungen und Vergünstigungen für Arbeitgeberinnen/Arbeitgeber bzw. Einzelunternehmerinnen/Einzelunternehmer, vor allem finanzielle Unterstützungen:

  • Entgeltbeihilfen (Unterstützung bei den Lohnkosten)
  • Eingliederungsbeihilfe (AMS)
  • Arbeitsplatzsicherungsbeihilfen
  • Hilfen zur wirtschaftlichen Selbstständigkeit
  • Schulungs- und Ausbildungskosten
  • Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Technische Hilfsmittel/Arbeitsplatzadaptierung
  • Multiplikatorenausbildung (Behindertenvertrauenspersonen und Betriebsrätinnen/Betriebsräte in behindertenspezifischen Belangen)

Antragstellung

  • Anträge an das Sozialministeriumservice sind elektronisch bzw. schriftlich einzubringen. Die entsprechenden Formulare finden sich auf den Seiten des Sozialministeriumservice. Der Antrag sollte gut begründet und mit Beilagen (Krankenbefunde, Kostenvoranschläge, Konzeptpapiere etc.) versehen sein.
  • Der Antrag auf Förderung ist vor Realisierung des zu fördernden Vorhabens bzw. vor Anschaffung des zu fördernden Behelfs einzubringen.
  • Es sind keine Gebühren zu entrichten.
  • Die Behörde oder der Kostenträger, bei dem der Antrag eingebracht wird, kontaktiert alle weiteren in Betracht kommenden Kostenträger und holt notwendige Unterlagen ein.
  • Über das Ergebnis der Antragsprüfung erhalten Sie eine Mitteilung.
  • Bei allen Förderungen gibt es Höchstförderrahmen.

Zuständige Behörden:

Die örtliche Zuständigkeit richtet sich:

Rechtsgrundlage

Stand: 08.01.2018
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: