Deutsch | English

Ausweispflicht bei Losungswortsparbüchern

Seit 1. November 2010 müssen Bankkundinnen/Bankkunden grundsätzlich einen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen, wenn sie Geld von ihrem Losungswortsparbuch abheben möchten. Bisher galt diese Identifizierungspflicht nur für Auszahlungen bei Sparbüchern mit einem Guthaben von mindestens 15.000 Euro.

HINWEIS
Kundinnen/Kunden, die bei einer Bank neben dem Losungswortsparbuch auch ein Giro- oder Sparkonto besitzen, müssen meist nur die Kontokarte vorweisen. Die Banken geben hierzu Auskunft.

Das Losungswortsparbuch kann trotz dieser Änderung weitergegeben werden. Jede/jeder, die/der das Sparbuch vorlegt, das Losungswort nennt und sich durch einen amtlichen Lichtbildausweis identifiziert, kann am Bankschalter Geld abheben.

Weitere Informationen zur Änderung des Bankwesengesetzes u.a. finden sich auf USP.gv.at.

TIPP
Hilfreiche Informationen zum Thema "Sparen" finden sich auf dem Portal "Finanzbildung" des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz.
Stand: 03.02.2014
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!

Werbung