Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Das gesetzliche Erbrecht der Ehepartner

Die Ehegattin/der Ehegatte der Verstorbenen/des Verstorbenen hat ein gesetzliches Erbrecht. Die Höhe des Erbes hängt davon ab, neben welchen Verwandten die Ehegattin/der Ehegatte erbt. 

  • Hinterlässt die Verstorbene/der Verstorbene Kinder und/oder Nachkommen dieser Kinder (1. Parentel), erbt die Ehegattin/der Ehegatte neben diesen und erhält ein Drittel.
  • Hinterlässt die Verstorbene/der Verstorbene keine Kinder und gibt es auch keine lebenden Nachkommen dieser Kinder, erbt die Ehegattin/der Ehegatte neben den Eltern und Geschwistern der Verstorbenen/des Verstorbenen (2. Parentel). Die Ehegattin/der Ehegatte erhält in diesem Fall zwei Drittel.
    • Wenn bereits ein Elternteil vor der Verstorbenen/dem Verstorbenen gestorben ist, aber es lebende Nichten/Neffen der Verstorbenen/des Verstorbenen gibt, könnten diese Nichten/Neffen den Teil der Erbschaft erlangen, der sonst dem gestorbenen Elternteil der Verstorbenen/des Verstorbenen zugefallen wäre. Das Gesetz trifft aber in diesem Fall eine Ausnahme zugunsten der Ehegattin/des Ehegatten: Der Anteil, den Nichten/Neffen der Verstorbenen/des Verstorbenen bekommen würden, fällt der Ehegattin/dem Ehegatten zusätzlich zu den zwei Dritteln zu.
    • Sind auch keine lebenden Eltern oder Geschwister der Verstorbenen/des Verstorbenen vorhanden, erbt die Ehegattin/der Ehegatte neben den Großeltern der Verstorbenen/des Verstorbenen (3. Parentel). Die Ehegattin/der Ehegatte erhält zwei Drittel.
      • Wenn bereits ein Großelternteil vor der Verstorbenen/dem Verstorbenen gestorben ist, aber noch Tanten/Onkel der Verstorbenen/des Verstorbenen leben, erhält die Ehegattin/der Ehegatte auch den Teil, den die Tanten/die Onkel von dem bereits gestorbenen Großelternteil der Verstorbenen/des Verstorbenen übernehmen können hätten.
      • Sind nur noch Urgroßeltern der Verstorbenen/des Verstorbenen (4. Parentel) am Leben, erbt die Ehegattin/der Ehegatte das ganze Vermögen. Die Urgroßeltern erhalten nichts.
HINWEIS
Die für Ehegatten maßgeblichen Bestimmungen sind auf eingetragene Partnerinnen/eingetragene Partner und eingetragene Partnerschaften sinngemäß anzuwenden. Daher hat die eingetragene Partnerin/der eingetragene Partner ein gesetzliches Erbrecht wie eine Ehegattin/ein Ehegatte.

Informationen zu weiteren Rechten der Ehepartner im Todesfall finden sich ebenfalls auf HELP.gv.at.

Stand: 04.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Österreichische Notariatskammer

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!