Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Ruhen des Kinderbetreuungsgeldes

Das Kinderbetreuungsgeld (KBG) ruht während des Anspruchs auf Wochengeld bzw. wochengeldähnliche Leistungen (z.B. Gehaltsfortzahlungen an Beamtinnen, Ergänzungszulagen an Vertragsbedienstete) oder – falls das Wochengeld bzw. die wochengeldähnliche Leistung niedriger ist als das Kinderbetreuungsgeld – wird der Differenzbetrag zwischen Wochengeld bzw. wochengeldähnlicher Leistung und Kinderbetreuungsgeld ausbezahlt.

ACHTUNG
Weiters ruht für die Mutter das Kinderbetreuungsgeld auch vor der Geburt eines weiteren Kindes, sobald Wochengeld bzw. die wochengeldähnliche Leistung bezogen wird.

Das Kinderbetreuungsgeld ruht während des Bezuges einer gleichartigen ausländischen Leistung. Ist das Kinderbetreuungsgeld höher, wird ein Differenzbetrag ausbezahlt. Ist die ausländische Leistung höher, ruht das Kinderbetreuungsgeld in voller Höhe und der Überschussbetrag wird nach Ende der ausländischen Leistung auf das Kinderbetreuungsgeld angerechnet (damit erhalten alle Eltern während der Kleinkindphase insgesamt denselben Leistungsbetrag der jeweiligen Variante).

Stand: 01.01.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Familien und Jugend

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!