Hilfe zu "Gebärdensprachvideo" Deutsch | English

Israelitische Religionsgesellschaft – Eintritt

Allgemeine Informationen

Eintritt einer jüdischen Person in die Israelitische Religionsgesellschaft:

Die Aufnahme in die Israelitische Religionsgesellschaft ist mit einem persönlichen Gespräch mit dem Oberrabbiner der Kultusgemeinde verbunden.

Voraussetzungen

  • Ausgefülltes und selbst unterschriebenes Antragsformular
  • Hauptwohnsitz in Österreich (die österreichische Staatsbürgerschaft ist nicht notwendig)
  • Persönliche Dokumente im Original:
  • Bestätigung der Meldung
  • Ishur Yahadut – anerkannte Rabbinatsbestätigung des jüdischen Status
  • Optional:
    • Heiratsurkunde/Ketuba
    • Scheidungsbestätigung des Beit Din
TIPP
Die Israelitische Kultusgemeinde in Wien erteilt Ihnen genaue Auskünfte darüber, welche Papiere und Unterlagen für den Eintritt in die Religionsgesellschaft mitzubringen sind.

Zusätzliche Informationen

Der Eintritt einer nicht-jüdischen Person in die Israelitische Religionsgesellschaft ist mit einer längeren Vorbereitungszeit von ein bis zwei Jahren verbunden.

Personen, die in die Israelitische Religionsgesellschaft aufgenommen werden wollen, wird von Seiten der Kultusgemeinde empfohlen, zuerst schriftlich Kontakt aufzunehmen. Das Schreiben an die Kultusgemeinde soll eine Vorstellung der Person sowie eine Begründung enthalten, warum diejenige Person dieser Religionsgesellschaft beitreten möchte.

Stand: 29.02.2016
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Bewertung

War diese Information hilfreich? Das Feld "War diese Information hilfreich?" muss ausgefüllt sein!