Online-Amtswege und Behördensuche (Amtsfinder-App)

Allgemeines

Stand in den ersten Jahren von HELP.gv.at noch die elektronische Information der Bürgerinnen/der Bürger im Vordergrund, so liegt nun der Schwerpunkt auf der vollständigen elektronischen Abwicklung der Verwaltungsabläufe.

Der virtuelle Amtsweg ist bereits Realität

Im März 2001 wurden die ersten Online-Amtswege freigeschaltet. Seit diesem Zeitpunkt ist es möglich, Verwaltungsverfahren (wie etwa Ausstellung einer Geburts- oder Heiratsurkunde, Veranstaltungsanmeldung) in bestimmten Gemeinden/Bezirkshauptmannschaften über Amtsweg online, elektronisch abzuwickeln.

Die Hauptkriterien für die Auswahl der Verfahren sind der Nutzen für Bürgerinnen/Bürger und Behörden sowie ausreichende Frequenz und einfache Umsetzung. Die Zahl der Partnerbehörden ist von ursprünglich fünf auf mittlerweile über 1.000 herangewachsen und wächst stetig weiter.

Seit dem Inkrafttreten des E-Government-Gesetzes am 1. März 2004 kann für die Erledigung von Amtswegen auch die Bürgerkarte (Chipkarte oder Handy-Signatur) verwendet werden. Sie ermöglicht es, Anträge elektronisch zu signieren. Dadurch können Amtswege vollständig am Bildschirm abgewickelt werden.

Wie funktioniert "Online-Amtswege"?

HELP.gv.at bietet mit "Online-Amtswege" die Möglichkeit, Verwaltungsverfahren auf dem elektronischen Weg abzuwickeln und fungiert somit als Vermittler zwischen Behörden und Bürgerinnen/Bürgern.

Dabei stellt HELP.gv.at ein Web-Formular zur Verfügung, welches am Bildschirm auszufüllen ist. Nach Betätigung des Sendebuttons, werden die eingegebenen Daten der Behörde in ihrer elektronischen Einlaufstelle zur Verfügung gestellt.

Anschließend erhält die Benutzerin/der Benutzer eine Sendebestätigung und die zuständige Behörde eine E-Mail, dass ein neuer Antrag eingelangt ist. (Der Abruf der Daten erfolgt durch einen Download oder über eine XML-Schnittstelle.)

Suche nach Behörden

Mit der Behördensuche auf HELP.gv.at können Nutzerinnen/Nutzer die jeweils für sie zuständige Behörde abrufen. Zuerst muss der Behördentyp (z.B. Gemeindeamt/Magistrat, Standesamt, Bezirkshauptmannschaft etc.) ausgewählt werden. Danach wird durch Eingabe der jeweiligen Postleitzahl bzw. Auswahl der Gemeinde die regional zuständige Behörde des gewählten Behördentyps angezeigt. Es besteht auch die Möglichkeit, alle für die jeweilige Gemeinde zuständigen Behörden abzurufen. Dafür muss bei der Auswahl des Behördentyps der Menüpunkt "Behörden meiner Gemeinde" aktiviert werden.

Weitere Informationen zur Behördensuche finden sich auf den Hilfeseiten.

Amtsfinder-App

Neben der Behördensuche im Web steht auch eine mobile App zur Verfügung, mit der die nächste zuständige Behörde ermittelt werden kann. Die Kontaktinformationen der Ämter und Behörden werden übersichtlich dargestellt und auf Knopfdruck wird die schnellste Route von Ihrem Standort zum nächstgelegenen Amt angezeigt. Ergänzt wird die App durch die offiziellen Notrufnummern und Service-Hotlines der Bundesministerien. Alle Telefonnummern können direkt mittels Knopfdruck gewählt werden.

Weitere Informationen zur Amtsfinder-App finden sich auf den Seiten des Bundeskanzleramts (BKA).

Stand: 01.01.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: