Barrierefreiheit und verbesserte Benutzbarkeit

Bei der Neugestaltung von HELP.gv.at im Sommer 2011 wurde besonders darauf geachtet, die Benutzbarkeit zu erhöhen und den Zugang möglichst barrierefrei zu gestalten. HELP.gv.at orientiert sich dabei an den Richtlinien WCAG 2.0 des WAI/W3C. Die Garantie eines lückenlos barrierefreien Zugangs ist mit den derzeitigen technischen Mitteln jedoch nicht möglich.

Stark verbesserte Navigationsstruktur:
Ein wesentliches Kriterium der Neugestaltung war die Umsetzung einer einfachen und logischen Navigation. Die neu eingeführte Pfad-Navigation ("Sie sind hier: ...") auf jeder Seite bietet eine zusätzliche Orientierungshilfe.

Gebärdenvideos:
Die Hilfeseiten sowie ausgewählte Themen wurden um Gebärdenvideos ergänzt. Diese Videos wurden vom Zentrum für Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation (ZGH) der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt erstellt.

Geräteunabhängige Bedienung:
HELP.gv.at kann per Maus, per Tastatur oder mit alternativen Eingabegeräten (z.B. Braillezeilen für Blinde und Sehschwache) bedient werden.

Stand: 01.01.2017
Hinweis
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion
Bewertung
War diese Information hilfreich? *: